Interview mit Klaus Henkel zum PflegeManager

« zurück

Haan, Mai 2019
Die Fragen stellte Andrea Zeinar, Das Interview erschien in "Der Pflegekompass"

Die 40 Euro-Pauschale für ein Pflegepaket ist für Apotheken eine lukrative Sache – wenn nicht ein erheblicher bürokratischer Aufwand dahinterstecken würde.
Klaus Henkel, Geschäftsführer ARZ Service, erläutert im Interview, wie Apotheken wirklich profitieren können.

Herr Henkel, wie erleichtern Sie den Apotheken den Umgang mit den Pflege-Paketen?
Unser neues Tool, der „PflegeManager“ entstand aus unserem Business Development, das im engen Austausch mit unseren Referenz- und Pilotapotheken ständig die Möglichkeit nach neuen Dienstleistungen und Mehrwerten prüft und entwickelt.
Bis dato ist die Abrechnung von Pflegehilfsmitteln für die Apotheke sehr aufwendig und bringt eine Menge nicht gern gesehener organisatorische Notwendigkeiten mit sich. Das ändern wir mit dem PflegeManager.

Wie genau funktioniert der PflegeManager?
Der PflegeManager ist in unserem Online-Portal DataMaster integriert und ermöglicht mit wenigen Klicks die Konfiguration einer Pflegebox. Der Kunde mit Pflegegrad (oder ein Pflegender) wählt in der Apotheke seine gewünschten Pflegehilfsmittel. Die Eingabe der Daten erfolgt in DataMaster, der Antrag wird automatisch erstellt. Der Auftrag wird direkt an den Lieferanten übermittelt und der Versand der Pflegebox erfolgt monatlich. Über die bestellten Pflegehilfsmittel erhält die Apotheke eine Sammelrechnung, die Abrechnung mit den Kassen übernimmt die ARZ Service.

Wo liegen die Vorteile?
Die Apotheke hat keinen Aufwand mehr mit Zusammenstellen und Versand der Pflegehilfsmittel. Zudem entfällt die Lagerhaltung. Zu betonen sind aber insbesondere auch die finanziellen Möglichkeiten: mit einem einmaligen Aufwand erzielt die Apotheke einen monatlich wiederkehrenden Ertrag! Die Pauschale wird durch die automatische Belieferung monatlich ausgeschöpft – davon profitieren alle Beteiligten. Dank der modernen Oberflächen des PflegeManagers hat die Apotheke dabei alles im Blick: Versicherte, Anträge, Genehmigungen, Bestellungen und den Lieferstatus.

Inwieweit profitieren die Kunden der Apotheke von diesem System?
Der Kunde profitiert von einer kostenlosen und automatisch monatlichen Zustellung der Pflegehilfsmittel – je nach Wunsch direkt zu sich nach Hause oder in die Apotheke.
Die Pflegebox ist mithilfe des PflegeManagers individuell konfigurierbar und lässt sich bei Bedarf auch anpassen oder mal aussetzen.

Wissen die Apothekenkunden überhaupt, dass Ihnen das monatliche Pflege-Paket zusteht?
Viele sind meiner Meinung nach nicht umfassend über ihren Anspruch auf die 40 Euro Pauschale informiert. Um die Apotheken in der Kommunikation zu unterstützen und die Kunden auf die Möglichkeit aufmerksam zu machen, stellen wir den PflegeManager-Nutzern ein Starterpaket kostenlos zur Verfügung. Dies enthält Poster und Flyer zur Auslage sowie Musterboxen mit ausgewählten Pflegehilfsmitteln für die Kundengespräche. Darüber hinaus laden wir alle Apotheken zu kostenlosen Informationsveranstaltungen ein.

Viele Apotheken scheuen den Aufwand – welchen Tipp haben Sie aus wirtschaftlicher Sicht?
Allein aufgrund des demographischen Wandels wird das Thema Pflege auch für die Apotheken immer wichtiger. Die Umstellung auf den PflegeManager lohnt sich! Der wirtschaftliche Vorteil für die Apotheke ist ganz schnell vorgerechnet: mit jeder bestellten Box verdient die Apotheke
monatlich – bei einem einmaligem Initialaufwand. Darin liegt enormes Potential und durch den Mehrwert verstärkt man darüber hinaus die Kundenbindung. Der beste Tipp: Sprechen Sie die Zielgruppe aktiv an!

Welche weiteren Innovationen dürfen wir noch von der ARZ erwarten?
Neben dem PflegeManager haben wir auch das Online-Portal DataMaster und das Modul DataScan um Premiumfunktionen erweitert. Wir entwickeln unsere Produkte fortlaufend für unsere Kunden weiter und vereinen unsere jahrzehntelange Expertise im Abrechnungsgeschäft mit unserem IT-Know-how, um auch zukünftig Trends mit zu gestalten und die Apotheken mit innovativen Dienstleistungen zu unterstützen. Lassen Sie sich überraschen!

Aus Zahlen /// werden Werte